Mittwoch, 28. September 2011

Bi - Oil - Der Härtetest

Hallo liebe Leser und Leserinnen,

ich habe Pickel.
Nun denkt ihr sicher: Pickel? Was hat das mit Bi-Oil zu tun?
Bi-Oil ist doch für Narben, Dehnungsstreifen, ungleichmässige Hauttönungen, trockene Haut und reife Haut. Richtig. Und das Stichwort ist hier Narben. Ich habe Narben. Warum? Keine Ahnung, denn ich habe meine Pickel NICHT ausgedrückt. Dennoch bleiben Rückstände. Dunkle Flecken auf der Haut, die ich eindeutig Narben nenne. Sie verschwinden nicht. Es wurden immer mehr. Ich war geschockt und wusste mir nicht zu helfen, denn ich habe sie NICHT ausgedrückt. Warum also sind sie nicht wie sonst auch abgeheilt und verschwunden und das beste: An manchen Stellen kamen IMMER WIEDER Pickel. Da wusste ich: Du musst deine Pflege umstellen.
Schön und gut, aber eine neue Pflegeserie bekämpft keine Pickelnarben (Auch wenn visibly clear - Tägliche Feuchtigkeitspflege ölfrei das verspricht. Bei mir konnte ich keinerlei Effekt erkennen! Im Gegenteil...)
Ich kam nicht auf die Idee irgendwas für die Narben zu kaufen, bis ich die Bi-Oil Werbung im Fernsehen sah. Ich sofort ins Auto und ab in allerlei Läden. Rossmann - Ausverkauft. DM - Nur noch einmal da. Dieser wurde meiner. Gezahlt habe ich 11 Euro noch was, wenn ich mich Recht entsinne.
Das Prinzip ist simpel. 2 x täglich auf die Narben geben und gut einmassieren (kreisende Bewegungen). Und das zwei bis drei Monate lang.

Ich wollte euch nun ein Anfangsbild posten, aber als ich das Foto sah... wurde mir anders. Und deshalb bekommt ihr das Ausgangsbild nicht zu sehen, sondern ein Foto nach knapp zwei Wochen Anwendung. Und das Hautbild hat sich sehr gebessert. Nun könnt ihr euch vorstellen, wie es vorher aussah...Und dann seht ihr ein Foto nach einem Monat. Die Fortschritte sind sichtbar, aber die Anwendung muss natürlich 2 - 3 Monate erfolgen und je älter die Narben desto schwerer.
Heute sind die Narben (vom Foto aus gesehen) rechts komplett weg. Links sieht man sie noch ein wenig. Ich hätte euch gerne ein Foto gemacht, ABER einige wissen ja von meinem "kleinen" Teebaumöl - Unfall und deshalb kann ich euch mein gerötetes Kinn noch nicht zeigen, denn auf Fotos sieht es immer noch schlimm aus. In Natura nicht mehr. Ich kann also nur sagen, dass die Narben wie gesagt fast weg sind, aber ich konnte Bi-Oil ne Weile nicht mehr benutzen, wegen dem gereizten Kinn. Ich habe Bi-Oil also um die drei Monate benutzt und bin zufrieden, lest aber unbedingt wie ich es benutzt habe!
Sobald ich die Teebaumkatastrophe entgültig gebannt habe, werde ich euch mein Kinn zeigen.

Posts ohne Fotos finde ich oft sinnlos . Blogger schreiben und schreiben über tolle Effekte, aber ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Ich wünsche mir oft, dass Blogger ihre Worte belegen mit Fotos. Sonst traue ich dem Braten nicht. Es ist nicht so, dass ich jedem Blogger misstraue und hinter jedem Wort eine gekaufte Meinung vermute, aber ich weiß auch nicht, was so schwer daran ist ein paar Fotos zu machen und anschließend zu Posten. Rede ich von einer tollen Foundation, dann wollt ihr als Leser doch sicher selbst sehen, ob Deckkraft und Co wirklich toll sind. Also poste ich Bilder mit und ohne. Ihr könnt euch dann auch selbst eine Meinung anhand dieser Aufnahmen bilden. Nur mit meinen Worten geht das nicht.Und klar muss nicht jeder sein Gesicht ins Netz stellen, aber man kann ja auch Teilfotos machen... Und nachbearbeiten finde ich total daneben, wenn man z.B. über die Deckkraft spricht, aber Pickel wegmacht per Mausklick!
Dennoch bitte ich um Verständnis, dass das Ausgangsbild fehlt. Das ist mir wirklich unangenehm und ich habe es auch sofort gelöscht und will nie wieder daran denken wie viele Schichten Make-up ich brauchte um das halbwegs zu überdecken...
Allerdings muss ich gestehen, dass viele Effekte auch nicht mit der Kamera festgehalten bzw. eingefangen werden können. 

Großflächig trage ich Bi - Oil NICHT mehr auf, denn ich habe inzwischen kleine Pickelchen bekommen, wo ich es auftrug und bin mir sehr sicher, dass es an Bi - Oil liegt. Erst habe ich das verneint, aber nach längerer Testphase habe ich festgestellt, dass ich mehr Pickel habe seit ich Bi - Oil benutze.
Ich habe Mischhaut und am Kinn entstehen immer Pickel und Bi - Oil komplett aufgetragen hilft ihnen nur beim Wachstum. Kein Wunder, denn es wirkt NICHT gegen Pickel, sondern Pickelnarben! Deshalb mein Tipp: Punktuell auftragen! Zur Not mit Wattestäbchen auf die Pickelnarbe. Wer keine fettige oder Mischhaut hat, der kann Bi - Oil sicherlich komplett auftragen, denn es wirkt auch gegen trockne Haut. Aber wer Pickel hat, der tut sich keinen Gefallen mit großflächigem Auftrag!
60 ml sind enthalten und da ich nur ein wenig und das punktuell auftrage, denke ich, dass ich EWIG damit auskommen werde.
Meine Haut reagiert darauf nicht allergisch, aber es gibt einen Hinweis, dass der Gebrauch bei Hautreizungen (die bei Gebrauch auftauchen) abgebrochen werden muss.
Zudem darf es erst auf die Narbe und nicht auf die verletzte Haut aufgetragen werden.
Und natürlich sind die Ergebnisse individuell verschieden!

Mein Fazit: Es ist kein Wundermittel, dass über Nacht meine Pickelnarben entfernt hat. Es dauerte tatsächlich fast drei Monate, bis die Narben so gut wie entfernt waren, aber der Hersteller verspricht auch keine Heilung über Nacht, sondern sagt realistisch, dass es zwei - drei Monate dauert. Und es wird betont, dass es es auf die Narbe ankommt und nicht jede Narbe komplett verschwindet. Meine Narben waren frisch und somit hat die Behandlung mit Bi-Oil gut geklappt. Ich musste punktuell vorgehen, denn auf meiner Haut regt Bi-Oil sonst Pickel zum Wachstum an. Jetzt bin ich sie fast los und werde Bi-Oil wieder benutzen, wenn mein Kinn abgeheilt ist und dann muss ich noch etwas an der einen Seite arbeiten, denn dort erkennt man die Narben noch schwach. Ich hebe den Daumen! Aber Geduld ist eine Tugend, die ihr braucht :)

Habt ihr Bi-Oil getestet?
Was sind eure Eindrücke? Top oder Flop?
Oder habt ihr andere Tipps und Tricks?


Kommentare:

  1. Ich weiss was du meinst ich habe aber nur sehr wenige dieser flecken direkt auf den wangen, ich wüsste gerne ob es auch probegrößen gibt denn ich brauche kleine 60ml für die zwei stellen, hätte die aber trotzdem gerne weg!

    du hast recht mit den bildern! bei lidschatten und lippenstift find ich nur "handswatches" auch garnicht schlimm aber was foundation betrifft hast du natürlich recht...wobei man auch eine gute kamera braucht. mit meiner alten hätte ich niemals solche fotos machen können,
    lg sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Wow, der eine gewisse Wirkung ist laut der Fotos wirklich nicht von der Hand zu weisen...Ich habe zwar keine Narben aufrgund von Hautunreinheiten, aber einige Wachstumsstreifen an den Oberschenkeln, und frage mich gerade, ob es dagegen eventuell auch ein bisschen helfen könnt...

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank erstmal für diesen tollen Bericht!
    Ich bin auch eine Zeitlang um dieses Öl herumgeschlichen, mich jedoch dagegen entschieden, weil ich mir schon gedacht habe dass es Pickel verursachen wird.
    An eine punktuelle Anwendung habe ich nicht gedacht. Eine kleinere Größe wäre dazu auch viel praktischer. Hätte angst dass mir das zeug irgendwann kippt und ich habe nur einen Fingerhut voll verbraucht.
    Ich habe übrigens genau das selbe Kinn wie du. Und ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Pickel da viel hartnäckiger sind und sehr oft Narben verursachen egal ob man drückt oder nicht. Die schlimmsten sind die ganz tiefen, die man auch garnicht ausdrücken kann...die machen die krassesten Narben, da kann man nix tun.

    Danke auch für die Bilder!!! Ich teile deine Meinung diesbezüglich und lese solche Reviews viel lieber!
    Liebste Grüße
    Lilas

    AntwortenLöschen
  4. @Yours Sabrina: Ich weiß nicht, ob es Probiergrößen gibt. Entdeckt habe ich noch keine. Und ja, das ist wirklich viel Öl und ich werde das vermutlich niemals aufbrauchen. Aber ich nutze es nun auch für meine trockenen Stellen am Ellbogen und da wirkt es klasse.

    @Ahnungslose Wissende: Und zwischen ihnen liegt nur ein Monat. Die Anwendung sollte ja schon zwei bis drei Monate stattfinden und nun sind die Narben wirklich klasse abgeheilt, aber wegen meinem kleinen Unfall wollte ich jetzt keine Fotos davon machen.

    @Lilas: Bitte :) Ich habe auch erst nicht daran gedacht, aber nun mache ich es so :) Das stimmt. Dafür ist es auch zu teuer. Eine kleine Größe wäre wirklich praktisch. Ich werde meines wohl nie aufbrauchen. Man sieht nach fast drei Monaten nicht mal wirklich, dass ich es benutzt habe. Nun wo es kälter wird habe ich raue Stellen an den Ellbogen und nutze es auch dafür. Wirkt super, aber naja... Aufbrauchen werde ich es vermutlich nie :( Bitte, es hat mich schon ein wenig Überwindung gekostet, aber ich denke, dass Bilder unverzichtbar für so eine Review sind. Weiß aber nicht, was damals mit der Haut los war. Sooo schlimm sieht es sonst nicht aus :( Deshalb habe ich auch die Pflege umgestellt.

    AntwortenLöschen
  5. Das waren aber keine harmlose Pickelchen, das ist schon Akne. Hätte nicht gedacht, dass es wirklich hilft oO

    AntwortenLöschen